Rituale für den Alltag 9|21 „für den achtsamen Umgang“

Das Ritual

Was Sie dazu benötigen:

  • einen Moment der Achtsamkeit

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

  • wann immer Sie Ihre Wertschätzung zum ausdrücken möchten

Wie viel Zeit benötigen Sie für dieses Ritual?

  • ca. 1 Minute

Was bringt Ihnen das Ritual für Ihr Leben?

  • .Sie werden recht schnell merken, dass es Ihnen gut tut, sich zu bedanken.Dieses Ritual wird Ihnen einen innere Befriedigung verschaffen und Sie erleben, dass Ihre Achtsamkeit gegenüber der Umwelt, sowie Ihre Wahrnehmungsfähigkeit wachsen. So können Sie für immer mehr Dinge Dankbar sein. Regelmäßig praktiziert, wird sich das Gefühl von Dankbarkeit wie von selbst auch auf andere Dinge ausweiten. Was mit einer tiefen inneren Zufriedenheit mit dem Leben belohnt wird.

So führen Sie das Ritual durch:

In der Durchführung ein sehr einfaches Ritual. Achtsamkeit und Respekt gegenüber allen Dingen des Lebens ist auch sehr wichtig.

Beginnen Sie mit einfachen Schritten und überfordern Sie sich nicht. Suchen Sie sich erst einmal einen überschaubaren Bereich aus, mit dem Sie beginnen möchten.

zum Beispiel: Essen . nehmen Sie einm Mahlzeit am Tag, die Sie geniesen wollen und können, schauen Sie auf das was Sie zubereiten und Essen, Wenn es Fisch oder Fleisch ist visualisieren Sie das Tier vor Ihrem inneren Auge, öffne Dein Herz. Es shat sein Leben für Sie gelassen, bedanken Sie sich dafür, Genauso tun Sie es bei Obst und Gemüse sowie Getreide, üfnen Sie Ihr Herz und bedanken Sie sich dafür. Natürlich waren da auch Menschen am Werk, die es möglich gemacht haben, dass Sie diese Nahrung zu sich nehmen können. Menschen auf dem Feld die den Samen setzten und die ernteten, Menschen die die Tiere fütterten und pflegten, Menschen die in aller frühe aufgestanden sind und das Brot backten, das wir essen.

Keiner von uns kann ohne den anderen.

  • Wir sind eine Einheit
  • Wir als Menschen.
  • Wir als Lebewesen.
  • Wir in der Natur
  • Wir auf der Erde.

Denken Sie daran und seien Sie Dankbar dafür.

Wenn ich in der Natur bin: nehme ich eine Prise Tabak oder Erde in die Hand, strecke den arm über den Kopf gegen den Himmel und bedanke mich für Deine Gaben und spreche dazu:

„Ich bedanke mich für Deine Gaben, nimm Du dies Opfer von mir das ich aus voller Dankbarkeit Dir übergebe“ danach verstreue ich den Tabak oder die Erde in alle Himmelsrichtungen und übergebe Sie dem großen Einen zurück.

In der Gesellschaft gehe ich kurz in mich und bedanke mich für das gute Mahl das vor mir steht und das ich dies jetzt genießen darf, oder schließe mich einem Tischgebet an wenn dies gesprochen wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s