Nahrungsheilkraft | Wie Nahrung nicht heilt (1)

Den größten Fehler den der „moderne Mensch“ ab dem Zeitpunkt der Industrialisierung, also so gegen Mitte/Ende des 18. Jahrhunderts machte, ist nach meiner Meinung nach, das er seine eigene Versorgung und Anbau der Nahrungsmittel aus der Hand gab.

Anfänglich mit den wenigen damals noch lagerbaren meist auch trockenen Lebensmitteln. Mit vieler Weise auch heute noch hochgelobten Modernisierung der Lebensmittelindustrie, wurde der Untergang der natürlichen Gesundheit eingeläutet.

Durch die industrielle Haltbarmachung und Konservierung der Lebensmitteln hat alles angefangen. Dazu kam dann noch, die Lebensmittelzusatzstoffe die mittlerweile meist chemisch hergestellt werden. Der Urzustand dieser Produkte ist nicht mehr vorhanden und kann von unserem Körper nicht richtig erkannt bzw. verarbeitet.

Ebenso sind auch durch die Haltbarkeitsmachung, auf künstlichem Wege, der Lebensmittel mit wiederum industriell hergestellten Salzen und Zucker und andere industriell chemisch hergestellte Zusatzstoffe, wie

  • Geschmacksverstärker
  • Konservierungsstoffe
  • Säuerungsmittel (Zitronensäure ist meistens künstlich hergestellt),
  • Süßungsmittel
  • Verdickungsmittel
  • Stabilisatoren
  • Konzentrate
  • Zuckeraustauschstoffe

sowie diverse

  • Extrakte
  • Farbstoffe
  • aber auch künstlich hergestelltes Obst
  • durch Umfruchtung (allein das Wort ist schon eine Perversion)

Umfruchtung bedeudet:

es wird z.B. ein Kürbis genommen, diesem sämtliche Geschmackstoffe entzogen werden, um danach wiederum diesem Kürbis einen Geschmackstoff wie Pfirsich zugefügt.

ein Erdbeergeschmack durch die Ausscheidung von Bakterien, die in Sägemehl, eigens dafür gezüchtet, hergestellt wird.

Mir fällt dazu nur eines ein:

Äähh Haalloooooo !

Und der Mensch wundert sich das er nicht gesund bzw. noch viel schlimmer krank wird. Unser Körper kann die meisten Stoffe nicht erkennen bzw. verarbeiten und hat zusätzlich ein Defizit, da er ja die echten Stoffe erst gar nicht bekommt und diese ihm nur durch den Geschmack suggeriert werden. Der Kreislauf endet dann in Allergien, Autoimmunkrankheiten wie Arthritis, Arthrose, Chronisch entzündliche Darmerkrankungen, Chronische Entzündung der Schilddrüse, Diabetes, Morbus Crohn , Rheuma, rheumatoide Arthritis uvm. Diese werden dann wie „Modeerscheinungen“ nebenbei Bekanntgegeben angeblich weis keiner woher und werden meistens kurzum und harmlos klingend, als Zivilisationskrankheiten abgetan.

Ich möchte nicht behaupten das es solche Krankheiten zuvor nicht gab, doch nicht in diesem Ausmaße!

Jetzt möchte man uns weis machen, dass wir selbst Schuld daran tragen, da wir uns nicht richtig ernähren (welch ein Hohn) und kein Sport machen. Die einzigste Schuld die wir haben ist,

  • dass wir darauf hereingefallen sind
  • das wir unsere Selbstversorgung aus der Hand gegeben haben
  • das es einfach und bequem war

Mal pauschal gesagt

  • wie soll man sich richtig ernähren, wenn der Mammon die Politik und die Lebensmittelindustrie bestimmt ?
  • es nur noch diesen ganzen Müll als Lebensmittel deklariert zu kaufen gibt
  • Es möglich gemacht wird, dass durch diesen Schrott deklarierte Lebensmittel günstiger sind, als natürlich gewachsene Lebensmittel
  • das durch die von vermeintlichen Verschwörungstheoretiker, dies so alles gewollt und somit begünstigt wird.

Nach meiner Meinung ist es Fakt, das der „moderne Mensch“ hiermit indirekt versklavt wird und dabei möchte ich noch bemerken das Sklaven in vorigen Jahrhunderten noch besser gehalten wurde, dieser hat ja auch mal „teuer Geld“ gekostet.

Der heutige moderne Sklave finanziert in der Konsumgesellschaft, in der wir stolz „leben„, sein Untergang ja von selbst. Die Konsumgesellschaft existiert doch nur, da immer wieder ein neuer Bedarf künstlich erzeugt wird. Dies wird uns dann durch lächerliche Steuern wie CO², Feinstaubrisikien, Dieselfahrverbote, und so ähnliche Mist klar gemacht.

Ich will hier nicht eine Diskussion entfachen, ob diese Maßnahmen sinnig sind oder nicht. Aber scheinbar ist das Co² gesünder wenn es dazu einen Lizenzhandel gibt und dadurch Gelder eingenommen wird!

Das einzige was uns auf lange Sicht hilft und uns auch gesünder macht ist nur ein paar Schritte zurück zu gehen, was viele Intressensgemeinschaften die man abfällig Aussteiger nennt oder sich der Permakultur oder Anastatsia Projekte anschlien, ja auch schon tun und damit meine ich auch nicht eine doch so schwachsinnige BIO-Deklarierung, die ich unter Einhaltung von ein paar Kriterien sowie ein „wenig Geld“ für die Zertifizierung und oft mal durch Selbstkontrolle , da diese den Überwachungsverein selbst gegründet haben organisiert sind. Damit wird nichts besser auf diesem Plneten.

Nein viel unbequemer ! ! !

  • Ehrlichkeit
  • Achtsamkeit
  • Eigenverantwortung
  • und ein Umdenken

ist hier gefragt vielleicht auch nicht jedem künstlich gemachtem Bedürfnis hinterher rennen und das Lebens wieder Lebenswert machen. Es ist fakt wenn ich diesem Konsum entsage, ich mehr Zeit und mehr Qualität zum richtigen Leben habe und mit einem selbst machen, nur dann weis ich was drin ist. Wer das nicht kann sich mit Familien, Nachbarn oder Bekannten oder Interessengemeinschaften die gleich „ticken“ zusammen schließen. Autark werden von der Lebensmittelindustrie, der Verbraucher muss Macht über die Industrie haben und nicht so wie es momentan ist, die Lebensmittelindustrie über den Verbraucher, weil der wird den Mist schon kaufen. Die Gesetze der Marktwirtschaft und des Konsums werden den Rest schon regeln:

Nachfrage -Angebot

Angebot – Nachfrage


Unter Rubrik Nahrungsheilkraft zeige ich welche Nährstoffe in welchen Lebensmitteln sind und wie diese sich auf unsere Organe und Gesundheit auswirken. Und unter der Kategorie >>Hühner-Heini<< möchte ich euch Ideen über Permakultur, Selbstversorgung und Autarkie berichten und Beispiele zeigen.

Conan-Clach 2020

Ein teilen der Seite erwünscht und ausdrücklich erlaubt, dies wird auch mit einem Quellverweis auf die Seite, sowie mit einem Herkunftslink gestattet!

Conan-Clach

10 Gedanken zu „Nahrungsheilkraft | Wie Nahrung nicht heilt (1)

  1. Vor kurzem sind mir die Bücher von Anthony William, dem Medical Medium, in die Finger gekommen (Rainer Zufall war am Werk 🙂 ). Augenöffner 3x mindestens auf jeder Seite. Wir stellen gerade unsere Ernährung darauf um. Und vieles oder eigentlich alles von dem, was du sagst, ist dort auch zu finden.
    Wenn man halt nicht alles selber macht …

    Gefällt 4 Personen

  2. Ich freue mich schon sehr auf die Reihe. Gut und wichtig, dass sich noch jemand traut, etwas zu diesem Thema zu veröffentlichen. Shopbetreiber dürfen ja schon lange zu vielem, was sie gerade noch vertreiben dürfen, keine Angaben über Inhaltsstoffe oder Wirkungen mehr machen und Hersteller kaum noch auf ihren Produkten informieren. Danke.

    Gefällt 3 Personen

  3. Es tut mir leid, ich schätze Deine Bemühungen, aber hier muss ich Dir in die Parade fahren. So einfach, wie Du es darstellst, ist es nicht.
    Natürlich hat ein Großteil unserer kaufbaren Nahrungsmittel einen Wandel durchgemacht, der unseren Körper irritiert. Natürlich wäre es wünschenswert auch heute die Nahrungsmittel zur Verfügung zu haben, an die sich unser Organismus regional über Jahrhunderte und über die Generationen angepasst hat. Allerdings ist es unter unseren sozialen Bedingungen völlig irreal zu fordern: „Zurück zum Eigenanbau, alles andere ist schier kriminell“.
    Ein Beispiel: ich mache mir die Mühe und das Vergnügen teilweise meine Nahrung selbst herzustellen. Unbehandelte Milch ist nach 24 Stunden sauer. Meine Gurken sind zwar Spitze, werden aber nach 24 Stunden welk, die Tomate dito usw. usw. Derzeit habe ich in einem abgedeckten Hochbett Feldsalat, den ich im 48 Stunden Rhythmus ernten kann und der nie irgendwelche Chemie gesehen hat. Ich möchte nicht nachrechnen, was eine Portion für 2 Menschen kosten müsste, wenn ich meine Arbeitszeit dazu in Relation setze. Wahrscheinlich könnte ich morgen Abend bei Eugen Block für wenige Blättchen ein sehr großes Steak ‚mit allem‘ eintauschen.😂 Es ist auch zu bedenken, viele Menschen selbst in unserem Land, ich schätze sicher um die zwei Drittel, wären dazu auch finanziell nicht in der Lage.
    Wer will und kann sich schon selbst versorgen? Wir auf de mLAnd könnten es zumindest, wenn sich die Menschen die Mühe machen wollten, aber der Städter?
    Die alleinerziehende Mutter mit 3 Kindern im 7. Stock eines Hochhaussilos?
    Trotz aller Mängel in der optimalen Qualität steht doch fest: wir sind in der Lage unsere Menschen so zu ernähren, dass die Säuglingssterblichkeit exzessiv niedrig ist, dass es – außer Adipositas – kaum noch sogenannte ernährungsbedingte Erkrankungen bei Kindern gibt und nicht zuletzt, in unserem Land muss niemand hungern/verhungern, selbst wenn er nicht arbeitet.
    Achten auf unsere Ernährung: ja, Eigenverantwortung wahrnehmen: ja, aber alles verteufeln: nein. Das verunsichert die Menschen noch zusätzlich und hilft niemand.
    Ich sehe, bei allen Problemen also auch sehr viel Positives.
    Schimpf mich nicht, Lg. Rainer

    Gefällt 1 Person

    1. UUPPSSS – mit so etwas hatte ich nicht gerechnet – Natürlich muss da ein großes umdenken stattfinden – und mit der momentanen „Zustand“ kann man dies nicht eins zu eins umsetzen.. Aber es funktioniert – ich lebe es – und ja ich kaufe auch mal einen fertig gemachten Pudding zwischendurch wenn ich Lust dazu habe. Diese Sachen überlege ich mir nur ein paar mal zuvor, ob ich das jetzt wirklich möchte. Und natürlich darf ich eine Milch abkochen, auch Gurken darfst man einlegen Essig und Zucker und Salz sind ganz natürliche Konservierungsstoffe, nur muss es der raffinierte Zucker sein, oder das nackte nichts inhaltiche Salz, auch andere Dinge darf man Haltbar machen und bearbeiten – die Frage ist nur wie und zu welchem Preis mache ich das, Geld ist da nicht gemeint. Natürlich darf ich diese Dinge auch nicht mit Geld abwiegen, ich weiß das ich bei manchen Dinge mit meinem Selbstgemachten mehr investiere als ich es im Discounter bekommen könnte. Das funktioniert natürlich mit unserem momentanen Bewusstsein nicht und das ist mir auch klar. Dazu hat das Tauschmittel, und was anderes ist und war es nie, GELD einen viel zu hohen Stellenwert in unsere Gesellschaft.
      Ich möchte auch nicht das meine Ansicht Eins zu Eins umgesetzt wird, ich stehe auch nicht militant dahinter und behaupte das dies das alleinige Richtige ist. Es ist meine Meinung und Ansicht die ich hier offenlegen und jeder darf sich hierzu eine Meinung machen bzw. auch haben. zu meiner Entwicklung gehört auch das ich eine Karrieresau war und mit 7000.- Netto nachhause kam genauso aber das ich nichts hatte und ALLEINEZIEHEND war, ich denke es hat erstmal mit Geld nur wenig zu tun es ist mehr ein Umdenken und wo ich meine Priorität habe. Mir nutz es nichts wenn ich einen Erdbeerjoghurt genieße wo aus dem SCH. . . . andere Organismen gemacht wird, Wenn ich Erdbeeren möchte, dann habe ich Heißhunger darauf, weil mein Körper die Stoffe der Erdbeere mit samt den Vitaminen und Mineralstoffen braucht und nicht die Exkremente andere Lebewesen mit denen unser Körper nichts anfangen kann. Das ist eine verarsche an unserem eigenen Leib mit dem die ganze Struktur des Körpers in Mengen nicht klar kommt. Diabetes ist in vielen Fällen eine Erscheinung von synthetischen Nahrungmitteln bzw. Bestandteile dieser somit hat es wohl doch etwas mit dem Thema zu tun, genauso wie viele Allergien und andere Autoimmunkrankheiten. Die Frage ist viel mehr mag ich einen günstigen Erdbeergeschmack und krank werden oder lege ich in diesem Fall lieber etwas mehr auf die Theke und bleibe gesund ich habe aber auch noch die Wahl darauf zu verzichten, auch in der heutigen Zeit. Dennoch muss nicht ALLES haben zu JEDEM Preis und damit ist diesmal nicht das Geld gemeint.

      Ich bedanke mich jedenfalls für Deine ehrliche Meinung und hoffe Du fühlst dich nicht geschimpft. Ich möchte nur das Bewusstsein vieler aufrütteln, den jenen Arzt der für alles eine wirksame Pille hat – gibt es nicht. Ich behaupte nicht das meine Meinung das Nonplusultra für dieses Thema ist.

      Liebe Grüße
      Micha

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s