Giersch

Kräutergeli

Der Giersch (Aegopodium podagraria ) die Petersilie des armen Mannes

Volkstümliche Namen, Geißfuß, Zipperleinkraut, Erdholler, Dreiblatt, Weißwurz, Bischofswurz

Der Girsch gehört zu Doldenblütler sie ist eine mehrjährige Pflanze

Boden sollte nährstoffreich lockerer Boden, gerne an Lehmboden, und an Waldränder. Schatten bis Halbschatten

Blütezeit von Mai bis August

Erntezeit von März bis September

Sammelgut: Blätter

Inhaltsstoffe: Ätherische Öle, Cumarine, Ascorbinsäure, Bitterstoffe, Kalzium, Magnesium, Vitamin C, Kaffeesäure, Phosphor. Flavonolglycoside, Silizium, Kaliumreich.

Eigenschaften: harnsäuretreibend, blutreinigend, entgiftend, Gicht, Rheuma, Ischiasbeschwerden.

Wichtig die Richtige Erkennung des Girsches Verwechslung ansonst mit Giftigen Doldenblütlern. (Schierling)

Drei, ist die Wichtigste Erkennung, Dreieckförmiger hohler Stiel, Drei Blätter am Stielende. Einzelne Blätter, eiförmig zugespitzt, gezahnte Blätter.

Verwendungszweck: Tee, als Salatzusatz, zu Suppen, Blätter mit Stiel als Tee, Bäder, Kräuterbowle, Samen, äußerlich die Blätter abkochen als Sud für Umschläge gegen Gicht, Sofortbehandlung die Blätter reiben und auf den Insektenstich verreiben.

Trocknen der Blätter im Schatten, langsames Trocknen.

Den Giersch…

Ursprünglichen Post anzeigen 313 weitere Wörter

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s