Der Sauerklee / Oxalis

Nabanatur | Kräuterkurse in Innsbruck / Tirol

Der Sauerklee / Oxalis in Blüte

Wie ein kleines Feenreich wirken die Bereiche im Wald, die im Frühling mit blühendem Klee übersät sind. Die zauberhaften Blüten haben etwas Magisches.

Kleeblüte

Der Sauerklee gehört zu den Sauerkleegewächsen und ist ein guter Wetteranzeiger: bleiben die Blätter zusammengefaltet kommt Regen. Wegen dem hohen Gehalt an Oxalsäure sollten nur sehr kleine Mengen an Klee verzehrt werden. Bei Nierenerkrankungen sollte ganz auf ihn verzichtet werden. Ein paar Blättchen als Durstlöscher im Wald oder in einem Salat wirken dagegen reinigend und sehr erfrischend. Auch bei Kindern ist das Kleenaschen sehr beliebt. Der Sauerklee ist außerdem ein Symbol des Glücks und symbolisiert für mich auch die Suche danach. ❤ Hab’s fein.

Der Sauerklee / Oxalis

Ursprünglichen Post anzeigen

Der Giersch / Aegopodium podagraria

Nabanatur | Kräuterkurse in Innsbruck / Tirol

Der Giersch / Aegopodium podagraria

Der Giersch gehört zur Familie der Doldenblütler. Typisch für den Giersch ist die Dreizahl der Blätter und der gekerbte Stängel. Die Blätter kommen im Frühling aus dem lichten Waldboden hervor. Der Giersch ist eine tolle Pflanze für die Wildkräuterküche, denn sein milder, frischer Geschmack passt zu vielen Gerichten. Er enthält viel Vitamin C und Spurenelemente. Die große Stärke des Giersch ist seine harnsäuretreibende Wirkung, das macht ihn bei Gicht zu einem guten Kräutermittel. (Podagra = Gicht) Andere Namen sind auch Erdholler und Geißfuß. Er wird, wie viele andere Frühlingskräuter auch, ausschließlich frisch verwendet und zur Zeit vor der Blüte. Bei Gicht kann eine Kur mit Frischsaft Gutes tun und auch sonst gibt das Kraut neue Kraft nach einem langen Winter.

Ich wünsch dir ein schönes Wochenende und viel Gesundheit ❤

Ursprünglichen Post anzeigen

Der kriechende Günsel / Ajuga reptans

Nabanatur | Kräuterkurse in Innsbruck / Tirol

Der kriechende Günsel / Ajuga reptans

Eine erstaunliche Pflanze ist er, der Günsel. Stolz wie eine Kerze, steht er in der Wiese und leuchtet mit seinen lila Blüten aus dem Grün hervor. Er gehört zur Familie der Lippenblütler und wird scheinbar öfters mit der Gundelrebe verwechselt. Wenn du jedoch genau die Pflanzen betrachtest und sie berührst, wird gleich klar, dass sie gänzlich verschieden sind obwohl sie zur selben Familie gehören. Die Gundelrebe schlängelt sich und wirkt sehr beweglich und der Günsel ist starr und strukturgebend.

Der Günsel eignet sich gut als Gurgelwasser bei Halsentzündungen. Er hat eine leicht schmerzstillende und entzündungshemmende Wirkung. Er wirkt auch entgiftend und ist im Frühling eine gute Zutat für Wildkräutergerichte, Smoothies und Salate. Außerdem sehen die Blüten in einer Teemischung wunderschön aus. Er ist auch ein tolles Wundheilmittel. Wolf Dieter Storl beschreibt ihn als eine der besten Wundheilpflanzen. Seine reinigende Wirkung ist sehr groß und…

Ursprünglichen Post anzeigen 45 weitere Wörter

Das Wald – Bingelkraut / Mercurialis perennis

Nabanatur | Kräuterkurse in Innsbruck / Tirol

Das Wald – Bingelkraut / Mercurialis perennis

Ich war heute im Wald. Endlich wieder – es war so schön! Sehr kalt und sehr befreiend. Wenn ich in der Natur bin, besteht für mich die größte Kunst darin, den Kopf möglichst leer zu bekommen, denn nur so bin ich aufnahmefähig und kann dem Wald lauschen. Das gelingt mir nicht immer, manchmal sind die Gedanken, Wünsche und Sorgen viel zu laut… Heute war das anders – heute war es gut. Es sind die Momente, an denen ich realisiere, dass ich nichts, rein gar nichts über die Natur weiß. Ich fühle mich wie ein kleines Kind, das neugierig mit offenen Augen, Ohren und Herzen bereit ist vom großen Lehrmeister, dem Hüter des Waldes zu lernen ❤

Und als ich heute so umherstreifte, traf ich auf das Bingelkraut. Es hat meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen und ich dachte mir, ich stell es dir mal…

Ursprünglichen Post anzeigen 158 weitere Wörter

Die Mondviole / Lunaria

Nabanatur | Kräuterkurse in Innsbruck / Tirol

Die Mondviole / Lunaria

Heute stell ich dir einen sogenannten Gartenflüchtling vor: Die Mondviole. Die ursprünglich nur in Gärten gepflanzte Blume kommt stellenweise verwildert in Waldrändern und an Wanderwegen vor. Sie gehört zur Familie der Kreuzblütler. Die Mondviole leuchtet im Frühling auf Wegrändern hervor mit ihren wunderschönen, pink – violetten Blüten, die wie bei allen Kreuzblütlern, vierzählig sind. Sie enthält Senfölglykoside, die antibakteriell wirken und Vitamine, allen voran Vitamin C. Sie wirkt schweiß- und harntreibend. Du kannst sie als Beigabe im Wildkräutersalat oder auf’s Butterbrot geben und die Blüten verzieren Frühlingsgerichte, denn sie sind äußerst dekorativ. Ihren Namen hat sie aufgrund des Samenstandes – die Scheidewände sehen aus wie der Mond, einfach wunderschön!

Ich wünsche dir einen friedvollen Karfreitag und einen schönen Start ins Osterwochenende. Auch wenn diesmal alles anders ist, keine Familienfeste, kein großes Osteressen, hoffe ich, dass du die Ruhe genießen kannst und sie für dich wertvoll nutzen…

Ursprünglichen Post anzeigen 4 weitere Wörter

Das Scharbockskraut – Ranunculus ficaria

Nabanatur | Kräuterkurse in Innsbruck / Tirol

Das Scharbockskraut – Ranunculus ficaria

Heute stell ich dir ein kräftigendes Frühlingskraut vor: das Scharbockskraut. Es gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse, ist ein toller Vitaminspender im Frühling und es enthält zahlreiche Mineralstoffe. Die jungen Blätter soll man unbedingt vor der Blüte ernten, da die Pflanze nach der Blüte das Alkaloid Protoanemonin bildet und die Blätter leicht giftig und unbekömmlich werden. Die jungen Blätter verwendet man am besten frisch in einem Salat, in Aufstrichen oder im Kräutersalz. Blütenknospen kann man wie Kapern einlegen. Der Name Scharbock kommt vom einst so gefürchteten Skorbut, dem tödlichen Vitamin C Mangel, dem man mit diesem Kraut erfolgreich entgegenwirken konnte. Wenn es direkt in deiner Nähe wächst und du die Möglichkeit hast immer wieder kleine Mengen zu holen, kannst du auch eine Frischsaft Kur machen. Den Frischsaft kannst du maximal einen Tag lang aufheben, daher macht eine größere Zubereitung keinen Sinn. Bereits ein Teelöffel Frischsaft am…

Ursprünglichen Post anzeigen 204 weitere Wörter

Die Schlüsselblumen

Nabanatur | Kräuterkurse in Innsbruck / Tirol

Die hohe Schlüsselblume / Primula eliator

Ganz zauberhafte Pflanzen sind sie – die Schlüsselblumen. Im Frühling findet man die gelbblühenden Blumen auf Wiesen und im Wald. Ich empfinde sie als himmlische Gewächse, die einem das Herz und die Seele öffnen. Mit ihrer Zartheit strahlen sie zugleich auch Stärke und Robustheit aus, was sich in ihren strukturierten Blättern widerspiegelt.

Man unterscheidet bei uns vorallem zwischen der hohen Schlüsselblume und der echten oder Arznei Schlüsselblume. Letztere steht (zumindest in Österreich) unter Naturschutz und darf nicht gepflückt werden. Ich möchte dir gern die beiden vorstellen und die unterschiedlichen Merkmale erklären, damit du sie sicher voneinander unterscheiden kannst.

Die echte oder Arznei Schlüsselblume / Primula veris – Primula officinalis

Die echte oder Arznei Schlüsselblume /
Primula veris – Primula officinalis

Die echte oder Arznei Schlüsselblume / Primula veris – Primula officinalis

Die echte Schlüsselblume gehört zur Familie der Primelgewächse und ist eine streng geschützte…

Ursprünglichen Post anzeigen 227 weitere Wörter